eine bewegte Geschichte

Schloss Heeswijk hat eine bewegte Geschichte, die bis in das Jahr 1080 zurückreicht. Sie wurde im Laufe der Jahrhunderte viele Male zerstört und wieder aufgebaut. Die heutige Form stammt aus dem Jahr 1835 und ist das Ergebnis einer gründlichen Renovierung und Erweiterung nach den Wünschen von André, Baron van den Bogaerde, der Heeswijk zu seinem Wohn- und Arbeitspalast machte. Bekannt ist er vor allem als erster Gouverneur des Königs in Brabant nach der Abspaltung Belgiens im Jahr 1830. Die Provinz hat Heeswijk als Top Monument von Brabant nominiert und es ist an 6 Tagen in der Woche für die Öffentlichkeit zugänglich.